Print

Wer sind wir

Geschichte einer Hilfsorganisation.

Licht am Horizont /LIHO) ist ein von in Österreich lebenden Afrikanern gegründeter, gemeinnütziger, unpolitischer Verein zur Hilfe von Straßenkindern im Kongo. Unsere Hilfe läuft derzeit in Mbuji-Mayi (im Süden des Kongos) an, soll aber später auf alle großen Städten im Kongo erweitert werden. Diese Kinder haben ihre Eltern durch den bereits seit über 10 Jahren dauernden Bürgerkrieg, aber auch durch Malaria oder AIDS verloren.

Das Leid dieser Kinder ist unvorstellbar. Sie schlafen in den Abwasserkanälen und wenn das nicht geht einfach unter freiem Himmel.

Sie versuchen, sich durch betteln zu ernähren, was aber nicht ausreichend ist.
Die Bevölkerung im Kongo ist sehr arm und jeder muss selbst schauen, wie er seine Familie durchbringt. In ihrer Not suchen sie Abfälle in Müllhaufen und essen diese.

Die meisten von ihnen sind sehr oft krank. Viele sterben an Malaria oder anderen aus mangelnder Hygiene entstehenden Krankheiten. Große, aber auch kleine Wunden führen zu Infektionen, die zum Tod führen können.

Den Kindern mangelt es auch an Kleidung und Schuhen.

Dieses Elend hat uns dazu gebracht, den Verein zu gründen.